Goethe-Team nimmt erfolgreich am Westfalenfinale teil - 4. Platz nur knapp verfehlt

Goethe-Team nimmt erfolgreich am Westfalenfinale teil - 4. Platz nur knapp verfehlt

Unter der Leitung von Michael Kosler trat das Team des Goethe-Gymnasiums am Dienstag im Westfalenfinale der Leichtathletik in Bünde an. Im Juni hatten sich die jungen Leichtathleten bei den Schul-Kreismeisterschaften als Sieger qualifiziert und vertraten nun den Kreis Steinfurt gegen 16 andere Kreismeister. In sechs Disziplinen (Pendelstaffel, Zonen-Weitsprung, Medizinballstoßen, Hochsprung, Ring-Weitwurf und 8-Minuten-Ausdauerlauf) zeigten die Siebt- und Achtklässler nicht nur eine gute Teamleistung, sondern einige stellten sogar eine persönliche Bestleistung auf.

So mussten für Ben-Luca Küthe beim Medizinball-Stoßen sogar die Markierungen geändert werden, da niemand mit einer solchen Weite gerechnet hatte. Emily Jackson, Nadine Woeste, Kjell Kosler, Fiete Feldhaus, Theo Walter und Tom Süssholz überzeugten insbesondere im Hochsprung. „An diesem Punkt legte sich die Anspannung endgültig“, so Kosler, der sich mit dem Schulleiter des ausrichtenden Freiherr vom-Stein-Gymnasiums, Gunnar Woltering, über den Erfolg der Ibbenbürener freute, hatte dieser doch 1999 sein Abitur am „Goethe“ gemacht.  Ben-Luca Küthe sorgte auch im Ring-Weitwurf für Staunen im Publikum, da er in seiner Spezialdisziplin über die vorgegebenen Zonen hinauswarf. In der Pendelstaffel sorgten insbesondere Lina Saur, Lotta Tormöhlen und Tom Süssholz für ein gutes Abschneiden; auch im 8-Minuten-Ausdauerlauf schaffte Süßholz zusammen mit Daniel Wallmeier die weiteste Distanz. Nach dem fünfstündigen Wettkampf belegte das Goethe-Team schließlich einen beachtlichen 5. Platz.

Folgende Schülerinnen und Schüler traten im Westfalenfinale an:

Lotta Hesping 7a
Theo Walter 7b
Anna Jansing 7b
Emily Jackson 7c
Daniel Wallmeier 8a
Nadine Woeste 8b
Tom Süssholz 8b
Fiete Feldhaus 8b
Lina Saur 8b
Kjell Kosler 8c
Lotta Tormöhlen 8d
Ben-Luca Küthe 8b

Michael Kosler, Kerstin Hannemann