Sportkurs trainiert im TPZ-Zentrum

Sportkurs trainiert im TPZ-Zentrum

„Immer mehr Jugendliche schwitzen im Fitnessstudio, um exzessiv Muskeln aufzubauen. Uns ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler durch gesundheitliche Aufklärung richtig an Kraftsport herangeführt werden“, erklärt Maik Paluschek, Sportlehrer am Goethe-Gymnasium, den Hintergrund eines Pilotprojekts mit dem TPZ (Therapie- und Präventionszentrum) in Ibbenbüren. Zusammen mit dem Physiotherapeuten Nicolas Caris (Inhaber u. Geschäftsführer) und Dr. Maren Rosenbaum wurde im Vorfeld ein Konzept zur ganzheitlichen Körperkräftigung und Beweglichkeit besprochen.

So entwickelte die Sportwissenschaftlerin vier Trainingseinheiten, in denen die 25 Jugendlichen der Q2 theoretisch und praktisch erfuhren, dass Kraft, Beweglichkeit und Koordination eng miteinander verknüpft sind und sich teils gegenseitig bedingen. Gesundheitsfördernde und gesundheitsschädigende Faktoren wurden immer wieder erläutert, bevor funktionales Muskeltraining unter professioneller Anleitung durchgeführt wurde. Nicolas Caris und Dr. Maren Rosenbaum achteten nicht nur auf die richtige Ausführung der Bewegungen, sondern konnten auch zeigen, wie komplex unsere Alltagsbewegungen sind und welche Folgeschäden beispielsweise Überforderung oder eine schlechte Haltung haben können. So kamen nicht nur die klassischen Gymnastikstäbe, Hanteln, Therabänder und Pezzibälle zum Einsatz, sondern auch an Trainingsgeräten konnten die Jugendlichen ihre Gelenkigkeit und Dehnfähigkeit testen.

Bei den Schülerinnen und Schüler stieß dieses vom Förderverein der Schule unterstützte Projekt, das Theorie und Praxis verbinden konnte, auf große Begeisterung. „Besonders gefallen hat ihnen, dass sie eine Vielzahl von neuen Bewegungs- und Körperwahrnehmungsmöglichkeiten kennengelernt haben, die sie in ihr eigenes gesundheitsorientiertes Sporttreiben integrieren können“, erklärt Maik Paluschek, der in dem professionellen Fitnesstraining einen gelungenen Beitrag zur Gesundheitsprävention sieht.

Kerstin Hanneman

Hier geht es zum IVZ-Artikel ...