Vorlesewettbewerb am „Goethe“ - Nicole Kolbin vertritt die Schule im Kreis

Vorlesewettbewerb am „Goethe“ - Nicole Kolbin vertritt die Schule im Kreis

Am Dienstag fand in der Bibliothek der Schulentscheid im Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am Goethe-Gymnasium statt. Nachdem in den letzten Wochen die Klassen ihre besten Leser ausgewählt hatten, mussten diese nun gegeneinander antreten und sich der Bewertung der Jury stellen, die aus der Deutschlehrerin Neele Poggemöller, der Referendarin Victoria Jungbluth sowie den Oberstufenschülern Emily Schulte und Erik Saur bestand. Nach einer kurzen Vorstellung des selbst ausgewählten Buches galt es, die Zuhörer in den Kategorien Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl zu überzeugen.

Da die Leistungen noch nah beieinander lagen, kam es zu einem spannenden Stichentscheid. Schließlich konnte sich Nicole Kolbin (6d) mit ihrer beeindruckenden Interpretation des Fremdtextes „Das Geheimnis im 13. Stock“ von Sid Fleischmann knapp gegen Lotta Janßen-Müller (6a) durchsetzen. Die weiteren Plätze belegten Emmi Heeke (Platz 3, 6c), Leo Beckers (Platz 4, 6b) und Milena Viße (Platz 5, 6e).

Schulleiter Lars Buchalle würdigte das besondere Engagement der jungen talentierten Vorleser und überreichte ihnen als Anerkennung Büchergutscheine und Urkunden.

Als Schulsiegerin hat Nicole Kolbin nun die Chance, ihr Können beim Kreisentscheid unter Beweis zu stellen.

Kerstin Hannemann

Hier geht es zum IVZ-Artikel ...